Lithographien und Radierungen aus der Akademiezeit

Während des Studiums an der Akademie fertigte Margret Döring eine Reihe von Radierungen an, die nur in einer kleinen Auflage von maximal 5 Exemplaren erhalten sind.

 

Als Margret Hofheinz-Döring das Werksverzeichnis erstellte, fand sie diese Arbeiten ebenso wie die frühen Holz- und Linolschnitte in verschiedenen Mappen verteilt. Alle wurden eingetragen und erhielten eine Werksverzeichnis-Nummer.

Alter Mann

1923

Radierung, Auflage 6

11 x 13 cm

(WV-Nr. 1487)

Frau mit Tuch

1932

Radierung

11 x 18 cm

(WV-Nr. 1464)

Holz- und Linolschnitte

Zirkus-Arena

1934

Holzschnitt Handabzug, Auflage 9

53 x 50 cm

(WV-Nr. 1221)

Linolschnitt, Goethes Faust, Illustration, Getier, unheimliche Stimmung Linolschnitt zu Goethes Faust: Aufstieg zum Brocken, 1962

Hinter Gittern

1962

Linolschnitt, Auflage 50

25 x 30 cm

(WV-Nr. 2018)

Faust in der Studierstube

1964

Linolschnitt, Auflage 50

40 x 30 cm

(WV-Nr. 2461)

Margret Hofheinz-Döring über Drucktechniken:

Linol- und Holzschnitt, Radierung.

Hier können vom bearbeiteten Druckstock Abzüge in Farbe gemacht werden. Traditionell mit Schwarz. Am Abzug kann man, und das ist uns recht, noch die Spuren der Arbeitsweise des Künstlers sehen. Neben dem dargestellten Thema ist ja die Handschrift des Gestalters eine wesentlicher Teil aller künstlerischen Gestaltung.

Die moderne Druckindustrie ist aber in der Lage, fast alle Originale beinahe haargenau 1000 fach herzustellen, man sieht auf den Drucken selbst die Körnung des Untergrunds oder den Strich des Pinsels. Meine Auflagen sind nummeriert und signiert und sind nicht höher als 100 Stück.